Am Teich der Riesen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, 18. Februar 2021 um 15:18 Uhr

Kurz vor dem Winter Einbruch machte ich mich auf in die Barweiler Mühle. Dies war mein zweiter Besuch dort vor Ort und um ehrlich zu sein, war ich beim ersten Mal nicht besonders erfolgreich.

Aber mit dem Wissen vom ersten Mal, dachte ich es kann nur besser werden. So bezogen Christian Crüsemann und ich pünktlich um 7:30 Uhr unsere Plätze an Teich 1 neben dem Einlauf.

Das Wasser war aufgrund der vielen Regenfälle und des Tauwetters sehr getrübt und so entschied ich mich mit relativ grellen Teigfarben zu fischen.

Die obligatorische Standrute legte ich mit einem circa 1,5m langen Vorfach und einer Teig-Bienenmaden-Kombi auf Grund. Zunächst fischte ich aktiv mit der Pfaufenfeder und griff zur Abwechslung auch ab und zu zur Spoonrute.

Allerdings ließen die Fische auch wie beim ersten Mal auf sich warten, sodass ich meine Taktik nach zwei Stunden ohne nennenswerte Bisse übern Haufen schmiss.

Ich entschied mich jetzt klassisch mit einer Bronzenen Bombarde in 12g auf der 4er Excalibur mehr Fläche und speziell die Mitte des Teiches zu beangeln.

Nach einer Weile erhielten Christian und ich auch die ersten Bisse und konnten den ein oder anderen Fisch überlisten.

Die Bisse kamen alle aus der Teichmitte und waren sehr vorsichtig. Aufgrund des ein in Schneefalls entschieden wir uns dann allerdings gegen Mittag abzubrechen und machten uns auf den Heimweg.

Generell stellte sich mal wieder heraus, dass die Bombarde bei unbekannten und großen Gewässern immerwieder die erst Wahl ist.

  

  

Von Julian Hebenstreit

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 14. April 2021 um 10:23 Uhr
 

Produkte slideshow

Template Design www.g-b-s.de | Copyright © 2015 by TFT